IG PRG lanciert neue Website – dank Verkauf von APG-Aktien

Nach über zehn Jahren hat die IG Plakat | Raum | Gesellschaft (IG PRG) ihre etwas angestaubte Website komplett überarbeitet. In einem moderneren und hoffentlich zeitlosen Design hat die IG PRG die Inhalte auf das Wesentliche reduziert. Dennoch hält sie daran fest, dass sich manche Inhalte nicht auf grosse Bilder und kurze Slogans vereinfachen lassen, wie es die Werbung gerne tut. So nehmen nach wie vor Texte und kommentierte Statistiken… Weiterlesen

Genf: Initiative gegen Plakatwerbung gestartet

Grossartige Nachrichten aus der Romandie: Wie verschiedene Medien kürzlich berichteten, hat eine Gruppe von Genferinnen und Genfern eine städtische Volksinitiative gegen die Aussenwerbung auf öffentlichem Grund lanciert. Bis am 7. November haben sie Zeit, 4000 Unterschriften zu sammeln. Aufgrund eines Rechtsstreits blieben in Genf im Januar rund 3000 Plakatflächen weiss. Diese wurden von Bürgerinnen und Bürgern genutzt, um den öffentlichen Raum mit viel Fantasie und Kreativität mitzugestalten. Leider wurde der… Weiterlesen

Bern: Verpasste Chance, den öffentlichen Grund zu entrümpeln

Wie die Berner Zeitung berichtete, hat der Berner Stadtrat eine Motion mit 36 zu 22 Stimmen abgelehnt, die forderte, auf Aussenwerbung auf öffentlichem Grund zu verzichten. Die Motion von Christa Ammann (AL) wollte, dass die Stadt Bern darauf verzichtet, den öffentlichen Grund (was nicht das Gleiche ist wie der öffentliche Raum) inklusive Bus- und Tramhaltestellen mit kommerziellen Plakaten zu bewirtschaften. Die Argumente sind in etwa dieselben, die die IG PRG seit… Weiterlesen

Skiferien ohne Werbeunterbrechung:
IG PRG veröffentlicht Büchlein mit werbefreien Skigebieten

Ein Tag in den Bergen ist Balsam für Herz und Seele — wären da nicht an jeder Ecke die Verkaufsbotschaften, denen wir eigentlich entfliehen wollten. Riesige Werbeflächen hängen an den Tal- und Bergstationen, per Helikopter eingeflogene Autos säumen den Pistenrand, 34 Meter lange Toblerone-Verpackungen kleiden die Skilifte ein. Doch es gibt eine kleine, feine Anzahl von Skigebieten, bei denen sich keine Werbung vor die schneebedeckten Berge schiebt. Manche sind für… Weiterlesen

Blog: Zum Abschuss freigegeben

Schon bald steht das unbeugsame Dorf Helvetien wieder vor einer Abstimmung. Die Volksinitiative «Für den Schutz vor Waffengewalt» wird Demokratiefetischisten aller Couleurs – freilich ein kleiner Teil der Bevölkerung – an die Urne oder wenigstens zum blassgelben Briefkasten mit den geschwungenen Linien bringen. Wie die Abstimmung ausgehen wird, ist nicht abzusehen. Die Muster gleichen jedoch jenen von anderen Abstimmungskämpfen. Rechts hat viele Batzeli für den Abstimmungskampf, links hat wenig. Rechts… Weiterlesen

Blog: Die Schweiz, das «Plakatland par excellence»

Zürich im Speziellen, und die Schweiz im Allgemeinen, hat bedeutend mehr kommerzielle nationale und internationale Aussenwerbung als vergleichbare Städte und Länder. Zeit für einen Paradigmenwechsel. «Wenn’s dir bei uns nicht passt, dann geh doch nach Nordkorea!» musste ich mir mehr als einmal anhören, wenn ich kundtat, dass wir weniger Aussenwerbung brauchen. Ebenso oft musste ich mir anhören, dass es in der Schweiz durchaus erträglich sei. «Geh doch nach Amerika, dort… Weiterlesen

Blog: Krieg und Werbung: Ein schönes Paar!

Es ist alte Erkenntnis, dass Kriegsführung und Werbung in einem intimen Verhältnis zueinander stehen. Doch es lohnt sich, manchmal wieder darüber nachzudenken, denn die wichtigste Folgerung wird von beiden Industriezweigen mutwillig missachtet. In unserer beschaulichen befriedeten Schweiz existiert Krieg nur noch in der Rekrutenschule, im Wiederholungskurs und in den Auslandsnachrichten. Doch wenn wir sehen, wie Werbung in allen Lebensbereichen fraglos in Kauf genommen wird, sollten wir uns daran erinnern, dass… Weiterlesen

Blog: Carlo Schmid-Sutter tritt ab. Kommt die Werbebranche jetzt endlich einen Schritt weiter?

Wie Persönlich berichtete, tritt Carlo Schmid-Sutter als Präsident des Verbands Schweizer Werbung SW zurück. Fast zeitgleich tritt er als amtsältestes Affichage-Verwaltungsratsmitglied zurück. Das Interview mit ihm zeigt, dass er in diesen zwölf Jahren vor allem eins gelernt hat: Die Augen vor den wirklichen Problemen zu verschliessen und immer und immer wieder auf dieselbe olle Wirtschaftpauke zu hauen. Carlo Schmid-Sutter tritt zurück. Nachdem seine alten Kumpanen Piero Schäfer und Peter Leutenegger… Weiterlesen

Blog: Affichage-Debakel: Ein Aktionär kommentiert

Am 26. Februar berichtete die Affichage, das Mutterhaus der APG und vieler anderer Aussenwerbungsunternehmen, dass sie eines der schwierigsten Jahre ihrer Geschichte hinter sich hat. Als Aktionär nehme ich mir das Recht auf einen Kommentar heraus. Die Affichage schreibt: «Der Rückgang des Bruttoinlandprodukts in den Volkswirtschaften der Schweiz (–1,4 %) sowie unserer Auslandmärkte (bis zu –8,5 %) hat zu einer überproportionalen Reduktion der Werbeausgaben geführt. Im Geschäftsjahr 2009 haben sich unsere Verkaufserlöse… Weiterlesen

Blog: «Der Werberaum der Stadt Zürich»

Stefanie Kägi hat eine Masterarbeit mit dem Titel «Der Werberaum der Stadt Zürich: Eine Analyse der Akteure, Regeln und Macht» geschrieben. Ich wollte von ihr wissen, was ihre Eindrücke waren, besonders jene, die nicht Eingang in die Studie gefunden haben. Stefanie Kägi, was sind deine Forschungsfragen und wie hast du sie beantwortet? Im Zentrum stehen die Machtstrukturen des öffentlichen Werberaums der Stadt Zürich und der Zugang der Bevölkerung beziehungsweise des… Weiterlesen

Blog: Warum ich gegen Werbeverbote bin

Mir wird immer wieder vorgeworfen, ich würde für Werbeverbote plädieren. Doch Kritik – auch wenn es fundamentale Kritik ist – ist nicht gleich Verbot. In Wahrheit bin ich gegen Werbeverbote, so wie ich gegen die meisten Verbote bin. Die Allianz gegen Werbeverbote hat eine ganze Menge Gründe aufgelistet, weshalb man gegen Werbeverbote zu sein hat (ich bediene mich der Vergangenheit, da es den Anschein macht, dass die Allianz ihre Missionstätigkeit… Weiterlesen

Blog: APG und CCOP verwirken ihr Gastrecht in Genf

Das Genfer Baudepartement hat genug vom Rechtsstreit mit Clear Channel (CCOP) und APG und beantragt deshalb beim Stadtrat, ab 2011 auf Plakate auf öffentlichem Grund zu verzichten. Werbewoche-Korrespondent Markus Knöpfli berichtet in der NZZ von heute: «Genf hat genug vom Kampf um Werbeplakate». Der Konzessionsvertrag für die Plakatbewirtschaftung des öffentlichen Grundes ist 2007 abgelaufen, doch CCOP, die sich benachteiligt fühlt, geht dreimal vor Bundesgericht, während die APG möglichst viel Sand… Weiterlesen

Blog: Nicht schon wieder was über die Minarett-Plakate!

Interessant an der Diskussion über die Minarett-Plakate ist höchstens noch die Doppelzüngigkeit gewählter Politiker. Und jene der Plakatgesellschaften. Schon wenige Tage nach der Präsentation der zweifelhaften Plakate der Minarett-Gegnern, hatte sich das Thema eigentlich totgelaufen. Jetzt tröpfeln jeden Tag die Namen einiger Städte rein, die das Plakat zugelassen oder verboten hatten. Bemerkenswert an dieser Diskussion scheinen mir zwei Dinge. Mit Ausnahme der Sendung auf Schweiz Aktuell (oder wo?), wurde kaum… Weiterlesen

Blog: Der Umwelt zuliebe Honda fahren

«ÖKOlogisch und ÖKOnomisch – Der Umwelt zuliebe. www.honda.ch» und drei freigestellte Spielzeugautos mit Swissminiatur-Modellbezeichnung auf dem Nummernschild. Ein grüner Christbaum-Priester breitet seine vier Arme mütterlich beschützend über die Modelle Insight Hybrid, Jazz und Civic aus. Gleichzeitig lädt uns der anthropomorphe Gummibaum ein, an dieser festlichen Vereinigung teilzuhaben. Ein wohliges Gefühl ergreift uns, und wenn wir genau hinschauen, erkennen wir weshalb: Ganz im Vordergrund sind Gräser versteckt! Honda gibt uns die… Weiterlesen

Blog: Über die Melancholie der Werbung

Weniger als ein Drittel der Bevölkerung mag Werbung. Im Durchschnitt gefallen nur etwa 12 % der Kampagnen. Traurig, nicht? In jeder zweiten Printausgabe der Werbewoche erscheint ein «Impact Check», der aktuelle Kampagnen unter die Lupe nimmt. Befragt werden rund 500 Personen zu Awareness, Uniqueness, Brand Fit und Likeability von ausgewählten Anzeigen. Betrachten wir einmal die Likeability, also die Frage danach, inwiefern eine Werbung gefallen hat. Grundlage sind die 20 untersuchten Kampagnen… Weiterlesen

Piero Schäfer: Leicht überholt

Am «Tag der Werbung 2008» in Luzern hat die IG Plakat | Raum | Gesellschaft den Vorabdruck eines der brillantesten Aufsätze über das Wesen der Aussenwerbung erstmals in deutscher Übersetzung verteilt. Auch Piero Schäfer, Kommunikationsverantwortlicher von Schweizer Werbung SW/PS, hat ihn überflogen und in einer hemdsärmeligen Polemik dagegen Stellung bezogen. Howard L. Gossage (1917–1969) war Texter und Inhaber einer Werbeagentur in San Francisco. Und er war Bürger. Relativ spät zur… Weiterlesen

Pressemitteilung: Aussenwerbung in Zürich: Petition und Online-Informationsplattform auf www.plakat-raum-gesellschaft.ch

Die Schweiz hat weltweit die höchste Plakatdichte pro Kopf. Während landesweit die Gesamtwerbeausgaben in den letzten 20 Jahren um knappe 100 Prozent wuchsen, legte Plakatwerbung um 250 Prozent zu, zum Nachteil der meisten übrigen Werbemedien. Leider hat Aussenwerbung die Eigenschaft, ungebeten mitten im Lebensraum der Bevölkerung zu stehen. Ihre Präsenz vereinnahmt zunehmend den öffentlichen Raum, während ihr Beitrag an die Gemeindekassen keinerlei substantielle Bedeutung hat. Die IG Plakat | Raum… Weiterlesen