Wahlempfehlung für ein werbefreies Zürich: Grüne und AL

Die Wahlzettel für die kommenden Zürcher Gemeinde- und Stadtratswahlen sind eingetroffen. Aus Sicht eines werbefreien öffentlichen Raums kann die IG PRG einzig die Grüne und die Alternative Liste (AL) zur Wahl empfehlen. Besonders empfehlen möchten wir Matthias Probst (Grüne, Kreis 9). Er war für uns immer ein zuverlässiger Ansprechpartner im Gemeinderat und hat sich oft für unser Anliegen eingesetzt. Der Hintergrund unserer Wahlempfehlung: 2015 hat Andreas Kirstein von der AL-Fraktion beim Gemeinderat ein… Weiterlesen

Stadt Zürich erweitert Angebot von Leuchtdrehsäulen

Wie der Tages-Anzeiger gestern berichtete, wird die Stadt Zürich ihr Angebot von Leuchtdrehsäuen auf städtischen Grundstücken erweitern. Dies, obwohl ihre eigenen Umfragen eine tiefe Beliebtheit bei der Bevölkerung gezeigt haben, eine Petition gegen die neuen Werbeformen eingereicht wurde, jede unabhängige Studie zeigt, dass Werbung bei der Bevölkerung nicht beliebt ist, und auch die Kommentare zu Zeitungsartikeln, die darüber berichten, ein eindeutiges Bild hinterlassen: Ein Grossteil der Bevölkerung will keine weitere… Weiterlesen

Keine Werbebildschirme und Leuchtdrehsäulen im öffentlichen Raum!

Im März hat der Stadtrat beschlossen, 2016 zehn Werbebildschirme und dreissig Leuchtdrehsäulen zu installieren, finanziert mit 1.15 Millionen Franken an Steuergeldern. Der Stadtrat lässt durchleuchten, dass dies erst der Anfang von neuen invasiven Werbeformen ist. Die IG PRG hat am 9. Mai 2015 eine Petition lanciert, die den Stadtrat aufgefordert hat, vom Entscheid zurückzutreten. Nach einem Monat wurde die Petition mit 520 Unterschriften eingereicht. Lesen Sie jetzt den Petitionstext und… Weiterlesen

Zürich: Umfrage zu Plakaten und Werbebildschirmen im öffentlichen Raum

Die Plakatgesellschaften haben zusammen mit der Stadt Zürich beim Meinungsforschungsinstitut Demoscope eine Umfrage für Passantinnen und Passanten in Auftrag gegeben. Das Ziel der Umfrage ist, zu eruieren, ob die Werbescreens beim Publikum akzeptiert werden. Die Stadt hat uns den Fragebogen nicht zukommen lassen, weshalb wir ihn uns über andere Wege beschaffen mussten. Die IG PRG meint, dass es einige problematische und suggestive Fragen gibt. Das Hauptproblem bleibt, dass eine uninformierte… Weiterlesen

Zürich: Stadt verkauft Plakatgesellschaften den öffentlichen Raum — und bezahlt dafür

Die Stadt Zürich hat am 12. August 2013 einen dreimonatigen Pilotversuch mit zwei Videobildschirmen mit Werbung gestartet — am Bellevue und am Escher-Wyss-Platz. Lesen Sie die Pressemitteilung. Anschliessend will sie ab Januar einen Pilotversuch mit fünf Plakatdrehsäulen starten. Beides ist begleitet von Umfragen bei der Bevölkerung, wie die neue Werbeform ankommt. Allerdings bezahlen letztlich die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler für diesen Ausverkauf des öffentlichen Raums: Während der Testphase mit den Videobildschirmen… Weiterlesen