Lauterkeitskommission heisst Beschwerde gegen Clear Channel gut

Die Lauterkeitskommission heisst die Beschwerde der IG Plakat | Raum | Gesellschaft gegen Clear Channel gut. Das Unternehmen hat in unmittelbarer Nähe eines Schulhauses für Alkohol geworben. Stichproben ergeben, dass diese Praxis bei beiden führenden Plakatgesellschaften verbreitet ist. Die Lauterkeitskommission heisst die Beschwerde der IG Plakat | Raum | Gesellschaft (IG PRG) vom 19. Januar 2011 gegen Clear Channel gut (Nr. 129/11). Beanstandet wurde, dass die Plakatfirma in unmittelbarer Nähe… Weiterlesen

Blog: Werbung im öffentlichen Verkehr: Geben wir noch einen drauf!

(Dies ist mit Abstand mein längster Blog-Beitrag. Bitte nehmen Sie sich Zeit, drucken Sie ihn aus und lesen Sie ihn wann Sie Zeit haben. Er ist wichtig.) Immer wieder schleichen sich neue Werbeformen in den öffentlichen Verkehr. Die SBB Immobilien beispielsweise führt immer wieder neue Werbebildschirme, Grossplakate und Wechselwerbung ein, so dass man heute vor lauter Werbung den Bahnhof kaum noch sieht. Doch auch die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) – wie… Weiterlesen

Generalversammlung 2011: Ereignisreiches Jahr im Kampf gegen überbordende Aussenwerbung

Am 2. März hielt die IG Plakat | Raum | Gesellschaft (IG PRG) ihre Generalversammlung ab und feierte ihr fünfjähriges Bestehen. Während Affichage gleichentags einen Verlust von CHF 52 Mio. bekanntgab, konnte die IG PRG ihren Mitgliederbestand um 30% steigern. Durch Spenden und Mitgliederbeiträge sind die Mittel für die nächsten Aufgaben weitgehend gesichert. Gründungspräsident Kristian Marti trat nach fünf Jahren ab und übergab sein Amt Christian Hänggi. Er verbleibt im… Weiterlesen

Blog: Zum Abschuss freigegeben

Schon bald steht das unbeugsame Dorf Helvetien wieder vor einer Abstimmung. Die Volksinitiative «Für den Schutz vor Waffengewalt» wird Demokratiefetischisten aller Couleurs – freilich ein kleiner Teil der Bevölkerung – an die Urne oder wenigstens zum blassgelben Briefkasten mit den geschwungenen Linien bringen. Wie die Abstimmung ausgehen wird, ist nicht abzusehen. Die Muster gleichen jedoch jenen von anderen Abstimmungskämpfen. Rechts hat viele Batzeli für den Abstimmungskampf, links hat wenig. Rechts… Weiterlesen

Blog: FDP will keine Werbebemalungen auf Winterthurer Stadtbus

Die Winterthurer FDP möchte gerne die Werbebemalungen der Stadtbusse durch Werbebildschirme ersetzen. Die Forderung greift zu kurz. Am Dienstag auf S. 18 in der Papier-NZZ, ich hätte es beinahe übersehen: «Werbespots in den Winterthurer Bussen?»: Die FDP orte weiteres Werbepotenzial in den Winterthurer Stadtbussen und erkundige sich nach Möglichkeiten, die Bildschirme des neuen Fahrgast-Informationssystems für Werbung und Kurznachrichten zu nutzen. Überraschend ist folgende Wendung: Die FDP fragt sich, ob mit… Weiterlesen

Blog: Die Schweiz, das «Plakatland par excellence»

Zürich im Speziellen, und die Schweiz im Allgemeinen, hat bedeutend mehr kommerzielle nationale und internationale Aussenwerbung als vergleichbare Städte und Länder. Zeit für einen Paradigmenwechsel. «Wenn’s dir bei uns nicht passt, dann geh doch nach Nordkorea!» musste ich mir mehr als einmal anhören, wenn ich kundtat, dass wir weniger Aussenwerbung brauchen. Ebenso oft musste ich mir anhören, dass es in der Schweiz durchaus erträglich sei. «Geh doch nach Amerika, dort… Weiterlesen

Blog: Weg mit der ÖV-Werbung! Freie Sicht auf unsere schönen Städte!

In Süd- und Nordamerika habe ich immer wieder ein Auge auf die urbane Aussenwerbung geworfen und mit Zürich verglichen. Das Ergebnis ist Mitleid erregend. Heute: Werbung im öffentlichen Verkehr. Wer ab und zu meine Blog-Einträge liest, weiss: Aus politischen, sozialen und ästhetischen Gründen bin ich ein dezidierter Gegner von Aussenwerbung. Sie ist undemokratisch, verschiebt nur Geld zwischen den grossen, oft internationalen, Unternehmen und ist visuell eine Zumutung. Bisher gab es… Weiterlesen

Blog: Von gebutterten Bagels und subversiven Plakateuren

Als ich heute Abend in Vancouver bei der Station Broadway/City Hall in die Canada Line steigen wollte, verschluckte ich mich beinahe an meinem gebutterten Bagel. Hat doch da ein subversiver kleiner Plakateur eine käuflich erwerbbare Fläche freigelassen! Eine weisse Fläche, die dazu einlädt, Ahornblätter, Liebesbotschaften und kommunistische Parolen draufzuzeichnen! Eine weisse Fläche, die Zeugnis ablegt, dass Aussenwerbung möglicherweise nicht das beliebteste Werbemedium aller Zeiten und Universen ist! Eine weisse Fläche,… Weiterlesen

Blog: Krieg und Werbung: Ein schönes Paar!

Es ist alte Erkenntnis, dass Kriegsführung und Werbung in einem intimen Verhältnis zueinander stehen. Doch es lohnt sich, manchmal wieder darüber nachzudenken, denn die wichtigste Folgerung wird von beiden Industriezweigen mutwillig missachtet. In unserer beschaulichen befriedeten Schweiz existiert Krieg nur noch in der Rekrutenschule, im Wiederholungskurs und in den Auslandsnachrichten. Doch wenn wir sehen, wie Werbung in allen Lebensbereichen fraglos in Kauf genommen wird, sollten wir uns daran erinnern, dass… Weiterlesen

Blog: Das eine nicht lassen und das andere nicht zulassen

Während Rauchverbote sich weltweit durchsetzen und alle mir bekannten Länder Altersgrenzen kennen, darf immer noch in der Öffentlichkeit dafür geworben werden. Komisch eigentlich, denn was illegal ist, für das sollte man auch nicht werben dürfen. In den letzten Wochen war ich in mehr Flughäfen, als gut ist für mein ökologisches Gewissen oder mein Freiheitsbedürfnis. Zürich, Madrid, São Paulo, Panama, Bogotá, Medellín. Mexico City folgt morgen. Im Grossen und Ganzen gleichen… Weiterlesen

Blog: Werbefreies São Paulo: Die wirtschaftsfeindlichste Metropole der Welt

Um das Stadtbild zu verschönern und weil die Stadt nicht die Ressourcen hatte, Gebühren für die Nutzung des öffentlichen Raums einzufordern, hat der Stadtrat von São Paulo 2006 beschlossen, alle Aussenwerbung auf Stadtgebiet zu verbieten. Weiter wurden die Grösse von Firmenlogos beschränkt und dreidimensionale Werbekörper, Promotionen und ähnliches untersagt. Was ist seither passiert? Zuallererst hat das Verbot natürlich die ganze Werbebranche empfindlich getroffen. Wenige Wochen nach Inkrafttreten wurden die ersten… Weiterlesen

Blog: Carlo Schmid-Sutter tritt ab. Kommt die Werbebranche jetzt endlich einen Schritt weiter?

Wie Persönlich berichtete, tritt Carlo Schmid-Sutter als Präsident des Verbands Schweizer Werbung SW zurück. Fast zeitgleich tritt er als amtsältestes Affichage-Verwaltungsratsmitglied zurück. Das Interview mit ihm zeigt, dass er in diesen zwölf Jahren vor allem eins gelernt hat: Die Augen vor den wirklichen Problemen zu verschliessen und immer und immer wieder auf dieselbe olle Wirtschaftpauke zu hauen. Carlo Schmid-Sutter tritt zurück. Nachdem seine alten Kumpanen Piero Schäfer und Peter Leutenegger… Weiterlesen

Gespräch: «Demokratie, Werbung und Gesellschaft: Aussenwerbung in Zürich»

Am 6. April 2010 hat im Clubraum der Roten Fabrik in Zürich erstmals ein öffentliches Gespräch über Aussenwerbung in Zürich stattgefunden. Das Gespräch wurde geführt zwischen Stefanie Kägi, Verfasserin der Masterarbeit «Der Werberaum der Stadt Zürich: Eine Analyse der Akteure, Regeln und Macht» (2009) und Christian Hänggi, Vorstandsmitglied IG Plakat | Raum | Gesellschaft. Im Publikum anwesend waren unter anderem Beat Holenstein, Geschäftsleitung APG, Christian Soppelsa, Leiter Akquisition Clear Channel, … Weiterlesen

Blog: Schöner leben mit dem Artvertiser

1988 hat John Carpenter mit seinem Film They Live die erschütternde Wahrheit über die Aussenwerbungsindustrie erzählt. Ein Bauarbeiter findet eine Sonnenbrille, setzt sie auf und sieht plötzlich die unbewussten Imperative hinter den alltäglichen Werbebotschaften: «CONSUME», «OBEY», «CONFORM». Bald stellt sich heraus, was heute ein Allgemeinplatz ist: Die gesamte kapitalistische Wirtschaft und Politik ist durchdrungen von zombieähnlichen Ausserirdischen, die die Weltdominanz anstreben. 20 Jahre nach Carpenters Film haben die Künstler Julian Oliver,… Weiterlesen

Blog: Affichage-Debakel: Ein Aktionär kommentiert

Am 26. Februar berichtete die Affichage, das Mutterhaus der APG und vieler anderer Aussenwerbungsunternehmen, dass sie eines der schwierigsten Jahre ihrer Geschichte hinter sich hat. Als Aktionär nehme ich mir das Recht auf einen Kommentar heraus. Die Affichage schreibt: «Der Rückgang des Bruttoinlandprodukts in den Volkswirtschaften der Schweiz (–1,4 %) sowie unserer Auslandmärkte (bis zu –8,5 %) hat zu einer überproportionalen Reduktion der Werbeausgaben geführt. Im Geschäftsjahr 2009 haben sich unsere Verkaufserlöse… Weiterlesen

Blog: «Der Werberaum der Stadt Zürich»

Stefanie Kägi hat eine Masterarbeit mit dem Titel «Der Werberaum der Stadt Zürich: Eine Analyse der Akteure, Regeln und Macht» geschrieben. Ich wollte von ihr wissen, was ihre Eindrücke waren, besonders jene, die nicht Eingang in die Studie gefunden haben. Stefanie Kägi, was sind deine Forschungsfragen und wie hast du sie beantwortet? Im Zentrum stehen die Machtstrukturen des öffentlichen Werberaums der Stadt Zürich und der Zugang der Bevölkerung beziehungsweise des… Weiterlesen

Neue Studie zur Aussenwerbung in der Stadt Zürich

Stefanie Kägis Masterarbeit «Der Werberaum der Stadt Zürich: Eine Analyse der Akteure, Regeln und Macht» wurde heute online veröffentlicht. Die Studie wirft mehr Licht auf die Situation der Aussenwerbung in Zürich. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz über das Geschäft mit dem öffentlichen Werberaum und Fragen der Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger. Stefanie Kägi hat – gemäss den uns vorliegenden Informationen – erstmals in der über hundertjährigen Geschichte… Weiterlesen

Blog: Kein Kopenhagen für die Werbebranche

Die Klimakonferenz in Kopenhagen ist noch nicht zu Ende. Aus den Medien ist sie weitgehend verschwunden und vieles deutet darauf hin, dass sie zu einem Fiasko wird. Der Glaube, dass Konsum gut und mit Wohlstand gleichzusetzen ist, ist nach wie vor weit verbreitet. Die Werbung hat hier entschieden dazu beigetragen. Jetzt ist Handeln angebracht. Ob Geiz nun geil ist oder nicht, ist unerheblich. Regelmässig wird selbst in den renommiertesten Blättern… Weiterlesen

Blog: Warum ich gegen Werbeverbote bin

Mir wird immer wieder vorgeworfen, ich würde für Werbeverbote plädieren. Doch Kritik – auch wenn es fundamentale Kritik ist – ist nicht gleich Verbot. In Wahrheit bin ich gegen Werbeverbote, so wie ich gegen die meisten Verbote bin. Die Allianz gegen Werbeverbote hat eine ganze Menge Gründe aufgelistet, weshalb man gegen Werbeverbote zu sein hat (ich bediene mich der Vergangenheit, da es den Anschein macht, dass die Allianz ihre Missionstätigkeit… Weiterlesen

Blog: APG und CCOP verwirken ihr Gastrecht in Genf

Das Genfer Baudepartement hat genug vom Rechtsstreit mit Clear Channel (CCOP) und APG und beantragt deshalb beim Stadtrat, ab 2011 auf Plakate auf öffentlichem Grund zu verzichten. Werbewoche-Korrespondent Markus Knöpfli berichtet in der NZZ von heute: «Genf hat genug vom Kampf um Werbeplakate». Der Konzessionsvertrag für die Plakatbewirtschaftung des öffentlichen Grundes ist 2007 abgelaufen, doch CCOP, die sich benachteiligt fühlt, geht dreimal vor Bundesgericht, während die APG möglichst viel Sand… Weiterlesen