Glänzende Werbewelten: Enteignung mit behördlichem Segen

In der November 2020-Ausgabe der Zeitschrift Widerspruch nimmt IG-PRG-Präsident Christian Hänggi Aussenwerbung unter die Lupe. Hänggi argumentiert, dass Aussenwerbung eine Form der Privatisierung des öffentlichen Raumes ist und die Stadt- und Gemeindeverwaltungen unter Ausschluss jeglicher demokratischer Mitsprache der Bürgerinnen und Anwohner die Hoheit über die Mitteilungen im lokalen öffentlichen Raum gewinnorientierten und oft global agierenden Unternehmen übertragen. Der ganze Artikel ist als PDF auf dem Repositorium der Universität Basel verfügbar: https://edoc.unibas.ch/79046/1/20201103112845_5fa130dd28cd2.pdf

Abhörtechnologie auf Werbeplakaten: Update

Wie die IG Plakat | Raum | Gesellschaft aufgedeckt hat, plant die APG, die aus Persönlichkeitsschutz umstrittene Cross-Device Tracking Technologie einzusetzen (siehe letzter Beitrag und der Artikel im Tages-Anzeiger). Jetzt wurde bekannt: Es kommt noch ärger als angenommen. Es handelt sich um über 20 Bahnhöfe in Zürich, Bern und Basel, und mit im Boot sitzen die Swisscom, SBB, Tamedia, Ringier und weitere. Wer die Apps von Bluewin oder 20 Minuten… Weiterlesen